Langhaarrassen

Rassen der Kategorie Langhaar (Longhair) zeichnen sich durch langes Fell aus.  Obwohl die Mutationen für Halblanghaar und Langhaar identisch sind,  wird bei Katzen dieser Kategorie durch Selektion das lange Fell erreicht.

 

Da bei diesen Rassen sowohl Deckhaar und Unterwolle reichlich vorhanden sind, haben sie einen relativ hohen Pflegeaufwand.


Liste der Langhaarrassen


Bemerkung:

Die Felllänge wird  - wie auch die Fellfarbe, Zeichnung und Haarstruktur  - durch die Kombination von Genen festgelegt.

Ein Gen steuert dabei das Längenwachstum (Fibroblastenwachstumsfaktor 5 (FG5).

Die Anlage für Langhaar wird immer rezessiv vererbt! Somit müssen beie Allele des Gens mutiert sein, damit die Katze das längere Fell zeigt.

Vier verschiedene Mutationen im FG5-Gen sind bekannt, welche das längere Haarwachstum auslösen. Dabei ist es irrelevant ob zwei Kopien derselben Mutation vorliegen (homozygot rezessiv) oder zwei verschiedene, jeweils eine auf je einem Chromosom (Compound-heterozygot). Drei der bekannten Mutationen sind rassespezifisch, während die vierte bei allen Langhaar-Katzenrassen und deren Kreuzungen vorkommen kann.
Es ist theoretisch möglich, dass weitere bislang noch nicht identifizierte Mutationen existieren, die auch mit Langhaarigkeit assoziiert sein können. (Laboklin.ch)

Download
Studie_Mutationen für Langhaar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.3 KB