Download
Zur Beurteilung von Tierschutzaspekten bei Extremzuchten von Hunden und Katzen
ExtremzuchtenHundKatzepdf_ger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.3 KB

Aus der Erkenntnis, dass auch die Zuchtorganisationen, die Züchter und die Richter wesentliche Anstrengungen zur Zuchtverbesserung insbesondere in der Hunde- und Katzenzucht leisten müssen, haben 1995 im Europarat im Rahmen des "Europäischen Übereinkommens von 1987 zum Schutz von Heimtieren" die Fédération Cynologique Internationale, die FédérationInternationale Féline, der Governing Council of the Cat Fancy und die World Cat Federation zusammen mit den Vertragsstaaten des Übereinkommens gleichzeitig mit der Verabschiedung der «Resolution on the breeding of pet animals» eine kurze internationale Absichtserklärung verabschiedet (Council of Europe, 1995b).

(Links in Rot)

 

Sie haben darin vereinbart:

  1. Zucht und Zuchtstandards von Katzen und Hunden gemäss den Grundsätzen des Übereinkommens zum Schutz der Heimtiere zu verbessern, namentlich zur Verbesserung der Standards beizutragen,
  2. die Einhaltung dieser Standards durch Richter und Züchter zu fördern,
  3. zur Ausbildung der Richter und Züchter beizutragen,
  4. Massnahmen gegen das Züchten von Tieren mit belastenden genetischen oder äusserlichen Merkmalen zu treffen und
  5. die Öffentlichkeit durch Information zu veranwortungsvoller Tierhaltung anzuhalten.
Download
125_Resolution_10-03-1995_ENG-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.1 KB